Dienstag, 3. Mai 2022

Joghurt selber machen

Hallo allerseits!

Vor ein paar Tagen habe ich meinen ersten Versuch gewagt unser Joghurt selbst zu machen. Da es für mich sehr wichtig ist, Müll einzusparen, versuche ich jetzt immer mehr in unserem Haushalt umzustellen. Zero Waste und Nachhaltigkeit sind Themen, die mich sehr fesseln.

Da mich doch viele gefragt haben, wie ich das denn getan habe, möchte ich euch das hier bereitstellen.

Also ihr braucht: 

1 Liter Rohmilch vom Landwirt eures Vertrauens oder auch H-Milch

4 Esslöffel Biojoghurt natur (Ihr könnt natürlich auch gefriergetrocknete Joghurtkuluren kaufen.)

ausgekochte Gläser

eventuell einen Thermometer

Die Rohmilch abkochen und auf 45-50  Grad akühlen lassen, dann die  4 EL Joghurt gut einrühren. In Gläser füllen und im Wasserbad mit 50 Grad gute 12 Stunden brüten lassen. Geht auch im Backrohr. Das Rohr vorheizen auf 50 Grad, Gläser reinstellen, Rohr abdrehen und ebenfalls ca.12 Stunden brüten lassen. Anschließend im Kühlschrank aufbewahren.

Wenn es dir schmeckt, hebe dir etwas Joghurt auf für die nächste Ladung. 😉




Selbstliebe


 

Mittwoch, 27. April 2022

Eierschalen

 

Hallöchen ihr Lieben!

Ich beginne nun wieder mit sammeln von Eierschalen als Dünger für das Gemüsebeet. Und neu auch für mein Frühstücksmüsli als Calziumlieferant.
Habe das erst vor kurzem von einer Freundin erfahren und bin total begeistert dass ich das Produkt Ei jetzt komplett verarbeiten kann und mir auch etwas Gutes tun kann.
 
 
Wichtig ist wenn du die Eierschalen für dein Müsli verwenden willst, diese vorher gut waschen und abkochen und im Backrohr trocknen, damit ja alle Keime entfernt sind .😉
Anschließend fein zermösern.

Guten Appetit 😉




Dienstag, 19. April 2022

Mexikanischer Nahuatl-Segen

 

Mexikanischer Nahuatl-Segen ✨
🤲
Ich befreie meine Eltern von dem Gefühl, dass sie mit mir versagt haben.
Ich befreie meine Kinder von der Notwendigkeit, mich stolz machen zu müssen. Mögen sie ihre eigenen Wege nach Herzenslust gehen. Mögen sie ihren Instinkten folgen und so ihre Träume verwirklichen.
 
Ich entbinde meinen Partner von der Verpflichtung, mich zu vervollständigen. Mir fehlt nichts, ich lerne die ganze Zeit mit allen Wesen.
 
Ich danke meinen Großeltern und meinen Vorfahren, die zusammengekommen sind, damit ich heute das Leben atmen kann.
Ich befreie sie von früheren Versagen und unvollendeten Wünschen, wissend, dass sie ihr Bestes getan haben, um ihre Lebensumstände in bester Art und Weise zu tragen, wie es ihnen möglich war.
Ich ehre sie, liebe sie und erkenne sie als frei von aller Schuld an.
 
Ich ziehe meine Seele vor ihren Augen aus, deshalb wissen sie, dass ich nichts mehr verstecke oder schulde, als mir selbst und meiner eigenen Existenz treu zu sein, indem ich der Weisheit meines Herzens folge.
 
Ich erfülle meinen Lebensplan frei von familiärer Loyalität.
Ich weiss, dass mein Friede und mein Glück in meiner eigenen Verantwortung liegen.
 
Ich verzichte auf die Rolle des Retters, derjenige zu sein, der die Erwartungen anderer vereint oder erfüllt.
Indem ich durch und nur durch Liebe lerne, ehre ich meine Essenz und segne mein Wesen und meine Ausdrucksweise, auch wenn man mich vielleicht nicht versteht.
 
Ich verstehe mich, weil nur ich meine Geschichte gelebt und erlebt habe. Weil ich mich selbst kenne, weiß ich wer ich bin, was ich fühle, was ich tue und warum ich es tue.
 
Ich ehre mich, ich liebe mich und erkenne mich als frei von Schuld an.
Ich ehre dich, ich liebe dich und erkenne dich als frei von Schuld an.
Ich ehre die Göttlichkeit in mir und in dir.
 
Wir sind frei.
 
Quelle: Dieser Segen soll im 7. Jahrhundert in der Zentralregion von Mexiko geschrieben worden sein.

Sonntag, 27. März 2022

Der Frühling kitzelt!

 Hallo ihr Lieben!

Nach zwei Wochen krank kehrt endlich das Leben in mich zürück. 😃 Und das schöne Wetter hilft mir da sehr wieder aktiv zu werden.

Heute habe ich endlich die Zucchini und Kohlrabi ausgesät in kleine Töpfchen. Erstmal stehen sie in der Waschküche am Fensterbrett. Dort haben sie die Wärme und die Sonne. Mal sehen ob der Platz wirklich gut gewählt ist. 

Und das Wolle waschen beginnt auch. Ich hab noch so viel Rohwolle die endlich sauber gemacht werden will. Gestartet bin ich heute bin dem Quessantvlies. Wow , was für eine Brühe 😁😁






Dienstag, 8. März 2022

NEWS bei meinem kleinen Farmgirl-Unternehmen

Hallo allerseits! 

Ich hatte in einem der letzten Blogbeiträge ja schon erwähnt dass mich das Thema zurück zur Natur, zu einem verwurtzelten Leben mit der Natur und vielleicht mit mehr Einfachheit sehr beschäftigt. Nachhaltigkeit, Müllvermeidung, gesunde Ernährung und Fitness usw. gehört natürlich auch dazu.

Wir müssen uns schließlich als Ganzes sehen und jeder kleine Teil von uns möchte gesehen und gepflegt werden.

So bin ich jetzt auf meiner Suche nach wertvollen Lebensmittel und Produkten auf Hanfprodukte gestossen. Hanf ist wohl das älteste Superfood!

Und da ich so begeistert von diesen Produkten bin, wird es sie bald in meinem Shop zu kaufen geben. Yipiii, wir fangen mal klein an. Aber ich werde dennoch meinen Shop nach und nach befüllen. ;-) 

Gutes und gesundes für uns und die Umwelt. Ist doch genial. 😍😍

www.farmgirl.at

 





Nachfolgende Informationen von der Webseite von Hanfland!

Hanf ist ein schnellwachsender und vollständig verwertbarer Biorohstoff – einer der vielen pflanzlichen Alleskönner, die von der Wurzel bis zur Blattspitze genutzt werden können.

Der Anbau der Nutzpflanze Hanf hat lange Tradition und war aufgrund des jahrzehntelangen Anbauverbots viele Jahre in Vergessenheit geraten. Bereits im alten China war Hanf als Heilpflanze und zur Erzeugung von Fasern, Öl und Nahrungsmitteln bekannt. Gutenbergs Bibeln und die Verfassung der Vereinigten Staaten wurden beispielsweise auf Hanfpapier gedruckt. Doch in den 1930er Jahren geriet die universelle Pflanze durch eine Kampagne als „gefährlichste Droge der Welt“ in Verruf, aus der sich vor allem Pharmakonzerne und die Baumwollindustrie Vorteile verschafften.

Erst mit dem EU-Beitritt 1995 wurde der Anbau von Nutzhanf Cannabis sativa (THC-Gehalt unter 0,2%) wieder legal und das wohl älteste Superfood erlebt seither ein Revival.
Wir von Hanfland wissen wovon wir reden… befindet sich unser Firmensitz doch in Hanfthal, wo der Hanf bereits seit dem 12. Jahrhundert seinen festen Platz hat.

 

Hanf als wertvolles Lebensmittel

Besonders interessant ist die ernährungsphysiologische Bedeutung von Hanf:

  • Hoher Gehalt an Omega-3-Fettsäuren
  • Eiweißquelle
  • Hochwertiges Aminosäurenprofil
  • Eisen-, Magnesium-, Zink- und Ballaststoffquelle
  • Empfohlen für Vegetarier:innen und Veganer:innen

Unsere PREMIUM HANF Produkte sind als Samen (geschält oder ungeschält), Öl, Mehl, Schrot, Proteinpulver und Tee erhältlich. Sie finden sich auch in süßen Produkten wie Schokolade oder Nougat wieder. 

 

 

 

PREMIUM HANF :

100 % Bio aus Österreich

voller Geschmack

höchste Produktionsstandards

naturbelassen verarbeitet

kurze Transportwege

mit Liebe angebaut und geerntet von unseren Hanfland Bio-Bauern

Die Anbaugebiete liegen allesamt in Niederösterreich und im Burgenland.

Dieser Premiumhanf weist einen hohen Gehalt an Protein, Vitamin E, Vitamin B1(Thiamin), Vitamin B6 (Pyridoxin), Folsäure, Eisen, Zink, Phosphor, Magnesium, Kupfer und Ballaststoffen auf und sind eine erstklassige Quelle von Omega3 und Omega 6 Fettsäuren im idealen Verhältnis - ein wahres Superfood.


 

Mittwoch, 2. März 2022

Gnocchi-Auflauf mit selbstgemachter veganer Sahnesouce (ohne Sahne)

Aloha ihr Lieben!

 

Heute habe ich das erste Mal einen Gnocchi Auflauf mit selbstgemachter veganer Sahnesouce ohne Sahne gekocht. Was soll ich sagen... es schmeckt grandios und hat auch noch den Vorteil dass es dich beim schlank werden oder bleiben unterstützt.

Es fällt für mich definitiv in die Kategorie Glücksfutter. Es ist super gesund, alles frisch, figurbewusst und sehr lecker.  Man kann ohne schlechtes Gewissen dieses cremige Gericht schlemmen. ;-) ( Rezept gefunden bei Anne Kissner bodykiss)


Zutaten:
600 g Blumenkohl
150 ml Gemüsebrühe
250-300 ml Wasser
1-2 Knoblauchzehe
100 g Lauch
400 g Gnocchi

Soße:
1/2 EL Dijon Senf
etwas Muskatnuss
1/2 Zitrone
2-3 EL Hefeflocken
1 TL Worchester Soße (alternativ Sojasoße)
etwas Salz & Pfeffer
1 TL Agavendicksaft

Für ca. 25-30 Min bei 200 Grad Ober/Unterhitze in den Ofen geben.


Nährwerte für 1 Portion (1/2 des Gekochten):

Kalorien: 455 Kcal
Kohlenhydrate: 80 g
Fett: 3 g
Protein: 20 g